Right to resistance

The search of the law

 


 

15. August 2017

"Prophet einer Kirche der Armen"

Zum 100. Geburtstag von Óscar Romero am 15. August 2017 - Über die Biographie von Martin Maier SJ

„Wenn ich Papst wäre, würde ich Oscar Romero morgen seligsprechen. Doch ich werde niemals Papst“, äußerte Kardinal Jorge Mario Bergoglio 2007. Mit der zweiten Aussage hatte er Unrecht. 2013 zum Papst gewählt, hielt Franziskus indes erstgenanntes Versprechen: Am 3. Februar 2015 erklärte er den am 24. März 1980 von Todesschwadronen im Auftrag des Militärregimes ermordeten Erzbischof El Salvadors zum Märtyrer und ebnete damit den Weg für dessen Seligsprechung.

Von Christian Ritz

Rezension


18. July 2017

Roter Winkel

Eine Ausstellung und ein Buch über politische Häftlinge im Konzentratioslager Bergen Belsen

Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten, 2017, 52 Seiten.

Von Irmtrud Wojak

Rezension


10. August 2016

Mit Recht gegen die Macht

Zur Autobiographie des Gründers des European Center for Constitutional and Human Rights

Immer wieder ist es die Unterstellung eines „eher politisch-taktischen Verhältnisses zum Recht“ (Christian Hillgruber, FAZ, 22.12.2015), die gegen diejenigen ins Feld geführt wird, die sich für die Menschenrechte engagieren, ganz gleich in welcher Zunft. Der Jurist Wolfgang Kaleck findet sich dabei in hervorragender Gesellschaft. Auch den Anwalt und Kämpfer für die Menschenrechte Fritz Bauer treffen bis heute solche Spitzen. Dabei war er genauso wenig „von Anfang an links sozialisiert“ wie Kaleck, von dem Hillgruber dies behauptet. Bauer stammte aus gutbürgerlichem Haus in Stuttgart und musste nach KZ-Haft vor den Nazis fliehen, Kalecks Familie arbeitete sich in München in kleinbürgerlichen Verhältnissen hoch, die Mutter stammte aus Siebenbürgen, der Vater musste als Kind vor der Roten Armee fliehen.

Von Irmtrud Wojak

Rezension