Fritz Bauer - Leben und Werk

Fritz Bauer Blog Archiv

Fritz Bauer Blog - Archiv

 

Beiträge über Fritz Bauers Leben, Werk und Wirkung

Sortiert nach dem Erscheinungsdatum (inklusive Rezensionen)

 


 

06. March 2019

Menschliches Empfinden, Strafrecht und Demokratie

Die Empörung gegen Forderungen, das Strafrecht am „gesunden Volksempfinden“ zu orientieren, oder gegen die Kritik an Urteilen mit der Begründung, sie ließen sich nicht mit diesem „gesunden Volksempfinden“ vereinbaren, ist meist groß. Diese Empörung ist auch berechtigt, soweit sie vor einem gesetzgeberischen Rückfall in die Zeit des Nationalsozialismus warnt. In einiger Hinsicht jedoch, so der Rechtsanwalt und Autor dieses Beitrags, greift diese Empörung auch zu kurz.

Von Thomas Galli

Beitrag


04. September 2018

Ein Haus für Erinnern und Widerstand 

NS-DOKU-Zentrum in Köln bekommt Verstärkung auf dem Weg zu einem  „Haus für Erinnern und Demokratie“

Einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einem „Haus für Erinnern und Demokratie“ zu tun, das es immer schon sein wollte, hat sich das EL-DE-Haus in Köln bereits im vergangenen Jahr vorgenommen. Nun erhält der Ausbau des Zentrums nach den Ereignissen von Chemnitz weitere Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern. Diese wollen damit den dringend notwendigen Kampf gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit unterstützen.

Von Irmtrud Wojak


Beitrag


23. August 2018

"Gefahr im Verzuge!"

Der Jurist und Auschwitz-Ankläger Fritz Bauer kämpfte mit vielen Opfern und Überlebenden des Nationalsozialismus gegen die Verabschiedung der Notstandsgesetzgebung. Vor 50 Jahren scheiterte dieser Widerstand.

Kurt Nelhiebel, Journalist und Autor in Bremen, hat uns an Fritz Bauers Vorwort "Gefahr im Verzuge" erinnert, das vor 50 Jahren zu Jürgen Seiferts Buch Gefahr im Verzuge und in etwas abgeänderter Form in der Stimme der Gemeinde erschien. Ein Plädoyer des Juristen gegen übertriebene Gesetzeshörigkeit, von der Bauer sagte, diese führe auf direktem Wege in die Konzentrationslager von Auschwitz und Buchenwald.

Die Redaktion


Beitrag