Recht auf Widerstand

Fritz Bauer Blog Archiv

Recht auf Widerstand - Die Suche nach dem Recht

 


 

20. Oktober 2019

Überall kann man sterben

Ich wusste das, aber ich hatte keine Wahl

Die junge Mutter Nour Abdal Khalek nahm Unvorstellbares auf sich, um ihren Kindern ein Leben in  Frieden und Sicherheit zu ermöglichen. Als alleinerziehende Mutter war sie nach ihrer Scheidung im durch Krieg zerrütteten  Syrien ohne Unterstützung, so dass ihr keine andere Wahl blieb, als nach Europa zu fliehen. Es fällt es ihr schwer, über diese Zeit zu sprechen. Umso mehr danken wir ihr, uns dieses Interview als wichtige Zeitzeugin der aktuellen Geschehnisse zu gewähren. 

Nour Abdal Khalek im Interview mit Daniela Collette

Artikel über Nour Abdal Khalek in der interaktiven Fritz Bauer Bubliothek

 


25. September 2019

Eine „Rebellin gegen den Krieg“ wird ausgezeichnet

Rasha Jarhum erhält den Anita-Augspurg-Preis der IFFF

Am 20. September 2019 erhielt die jemenitische Friedens- und Menschenrechtsaktivistin Rasha Jarhum den „Rebellinnen gegen den Krieg“ Anita-Augspurg-Preis der „Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF)“. 

Von Stefan Schuster


Beitrag


28. Juli 2019

Birgit Lohmeyer und Horst Lohmeyer

Der Rechtsterrorismus ist die größte Herausforderung im 21. Jahrhundert


(Forsthof Jamel) Im Jahr 2004 zogen Birgit und Horst Lohmeyer aus der Großstadt Hamburg in das kleine Dorf Jamel in Mecklenburg-Vorpommern. Sie übernahmen einen denkmalgeschützten Forsthof in idyllischer Landschaft an der Ostsee und erfüllten sich damit einen Lebenstraum. Doch binnen kürzester Zeit änderte sich das Klima im Dorf. War es zunächst nur eine Familie mit rechtsextremer Gesinnung, zogen bald andere nach. Mittlerweile gehören etwa 90 bis 95 Prozent der Dorfbewohner und -bewohnerinnen der Nazi-Szene an, inklusive Familien mit Kindern. Die Stimmung im Dorf wurde feindselig gegen die Lohmeyers, es kam zu Drohungen, Beleidigungen, Diebstahl und Sachbeschädigung.

Ein Interview mit Birgit und Horst Lohmeyer von Daniela Collette und Mike Fischer


Interview